Sie sind hier: Portrait Golm Natur und Umwelt Unsere Störche  
 NATUR UND UMWELT
Unsere Störche
 PORTRAIT GOLM
Golm Heute
Natur und Umwelt
Historie Golm
Golmer Leute

STORCHENJAHR 2015
 

Storchendrama in Golm
Wilder Kampf ums Nest

Schon früh in diesem Jahr schrieb mir ein polnischer Kollege, der jetzt am Weizmann Institut in Rehovot, Israel, arbeitet, dass die Störche zu uns unterwegs seien. Er fügte ein Foto an, das einige Störche zeigte, die sich friedlich gemeinsam in den Bäumen des wunderbaren Institutsparks zur Nachtruhe niedergelassen hatten. Er hatte es gerade aus seinem Laborfenster aufgenommen.

Kurz danach traf tatsächlich am 18. März, recht früh, der erste Storch in Golm ein, wie unter anderem Dr. Karin Köhl berichtete. Dann passierte leider lange nichts. Per SMS wurden wir von Ulf Mohr und Familie auf dem Laufenden gehalten:

23.3. – zweiter Storch noch nicht da.
10.4. – heute Morgen nur ein Storch auf dem Nest.
24.4. – also vorhin wieder nur einer.
25.4. – zweiter Storch auf Nachbars Haus gelandet, mal schauen, ob sie sich vertragen. Sie zanken gerade.
27.4. / 15.45 Uhr – jetzt 2 Störche auf dem Nest. Na bitte, geht doch.
27.4. / 16.51 Uhr – also im Moment Luftkampf von drei Störchen.
27.4. / 20.16 Uhr – sie kämpfen immer noch, aber richtig doll!
9.5. – der Kampf ist noch nicht entschieden – täglich neue Situationen.
11.5. – der Erstankömmling verteidigt immer noch erfolgreich das Nest. Ob die Henne bei dem Nest bleibt, ist noch unklar.

Ulf Mohr berichtete: „ Solche Luftkämpfe, die sich über so lange Zeit hinziehen, habe ich noch nie gesehen. Es war für mich absolut erstaunlich, dass sich zwei Störche so ineinander verbeißen, am Hals und an den Flügeln und sich minutenlang auf dem Nest hin- und herschieben.“ Weiter bemerkt er: „Allerdings ist dieses Jahr wohl keine Brut zu erwarten. Die Eierlegegrenzen sind biologisch bedingt wohl die ersten Maitage.“

Schauen Sie einmal selbst nach den Störchen! An der Kirche steht eine Storchenbank, die einen guten Blick auf das Nest erlaubt.

Rainer Höfgen und Ulf Mohr, Golm

Seit dem 17. August 2015 wurde der Storch auf dem Golmer Horst nicht mehr gesehen. Wir freuen uns auf die Rückkehr der Störche im nächsten Jahr und hoffen dann wieder auf Storchennachwuchs.




 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.